Verzeichnis

111 verlinkte Stichworte von A-Z rund um Karriere, Trennung, Networking, Bewerbung und Erfolg.

Mehr

1/10 Unser Produkt-Portfolio

reicht vom Trennungsmanagement über OutPlacement bis PremiumPlacement.

Mehr

2/10 Unser USP

Was uns von anderen Anbietern und deren Beratungsangeboten nachhaltig unterscheidet.

Mehr

3/10 OutPlacement 2.0

ist die Weiterentwicklung des OutPlacement-Ansatzes für eine zukunftsorientierte Trennung.

Mehr

4/10 NewPlacement 8S

basiert auf dem fundierten Management-Integral und steht für seine 8 Startbahnen zum Erfolg.

Mehr

5/10 PremiumPlacement

für Geschäftsführer / C-Level mit hohen Anforderungen an Individualität und Networking.

Mehr

6/10 Upgrade von outplace

für Führungskräfte, die in einer outplace- oder transfer-Maßnahme ohne Erfolg feststecken.

Mehr

7/10 Karriere-Beratung

basierend auf der Management-Bilanz für Entscheidungen unter Sicherheit und mit Zukunft.

Mehr

8/10 Rescue-Coaching

richtet sich an Führungskräfte, die sich in ihrem Job auf dem "absteigenden" Ast befinden.

Mehr

9/10 OnlineCoaching

on demand richtet sich vor allem an Expatriates in Veränderung und Manager weltweit.

Mehr

10/10 Trennungs-Management

beinhaltet sowohl die Prävention als auch die faire und zukunftsorientierte Trennung.

Mehr

Unser Leistungsspektrum

English | Français | Español
Unsere Unterstützung erbringen wir in den 6 rollierenden Phasen der beruflichen Veränderung (s.u.) in den Bereichen Strategie, Karriere-Entwicklung, Networking, Bewerbungs-Support, fachliche und soziale Kompetenzen sowie Politik und Diplomatie für Vorstände, Geschäftsführer, C-Level, Führungskräften und Spezialisten.
Unternehmen unterstützen wir im professionellen Trennungsmanagement mit deren Fach- und Führungskräften für mehr Fairness, Entspanntheit und Zukunftsorientierung sowie Entlastung der HR-Verantwortlichen und erfolgreiche Neuausrichtung der Betroffenen.


Phase 0: Beidseitiges faires und zukunftsorientiertes Trennungsmanagement

1/8 Grundsätze

Eine professionelle Trennung ist beidseitig von Fairness, Respekt, Entspannung und Zukunftsorientierung geprägt und akzeptiert das Recht zur Einseitigkeit der Entscheidung.

Mehr

2/8 Präevention

Die Trennungs-Prävention, unterstützt durch entsprechendes Coaching, ist ein wichtiges Tool für Unternehmen (Sicherung von Kompetenzen) und für Führungskräfte (Rescue).

Mehr

3/8 Externer Karriereschritt

Wenn sich die Führungskraft entschieden hat, ihre Karriere außerhalb des Unternehmens fortzusetzen, sollte ein professioneller Übergang gewährleistet werden.

Mehr

4/8 Aufhebungsvertrag

Das Stellschraubenmodell der NewPlacement AG hilft alle Parameter, auch strittige, in einem beidseitigen Kompromiss ohne Streit und Gericht festzulegen.

Mehr

5/8 Interne & externe Kommunikation

Die Kommunikation bezüglich der Trennung muss vom Inhalt und Timing sehr genau geplant werden. Vorschnelle Äußerungen aus Wut und Enttäuschung sind meist irreversibel.

Mehr

6/8 Freistellung

Die Bestimmung des Freistellungszeitpunkt sollte dem Übergang im Unternehmen und dem Zukunftsprozess der Führungskraft gleichermaßen gerecht werden.

Mehr

7/8 Zeugnis

Der Zeugnisentwurf sollte nach Statusanalyse und Zielfokussierung durch den NewPlacement-Coach erstellt und vom Unternehmen überarbeitet werden.

Mehr

8/8 Referenzen

Die persönlichen Referenzen haben in der Bedeutung das Zeugnis überflügelt. Bereits im Rahmen der Aufhebung sollten Referenzen geklärt werden.

Mehr

Phase I: Status-Analyse & Zielfokus

1/6 Ganztägige Biographie

Im Gegensatz zur biographischen Analyse (Check Ihres CV) bietet die Biographie eine sehr viel fundiertere Basis (Management-Integral) für den weiteren Prozess.

Mehr

2/6 Soft Skills & Motivationen

Stärken, Schwächen und Motivationen können nicht aus Handbüchern generiert, sondern müssen fachmännisch exploriert und integriert werden.

Mehr

3/6 Re-Biographie

Mit unser einzigartigen Re-Biographie ermöglichen wir Ihre Selbstreflexion aus der Meta-Ebene u.a. in Bezug auf Leistungen, Erfahrungen und Kompetenzen.

Mehr

4/6 Ihre Nutzwertanalyse

Die persönlichen Nutzwerte in Bezug auf künftige berufliche Herausforderungen ermöglicht auch den Spiegel für die aktuelle Situation und Jobangebote.

Mehr

5/6 Nachfragefaktoren

Eine Zielfindung kann nicht im luftleeren Raum erfolgen, Die aktuellen Anforderungen des Marktes müssen eruiert und gespiegelt werden.

Mehr

6/6 Zielfindung

Auf Basis Ihres Management-Bilanz und Ihrer Nutzwerte bekommen Sie Klarheit, welche beruflichen Wege Sie vom aktuellen Standort aus gehen wollen.

Mehr

Phase II: Positionierung & Marktreife

1/7 Erfolgsdatenbank

Die rund 20-seitige Erfolgsdatenbank beinhaltet alle Basisinformationen, die zur Erstellung von Unterlagen und späteren Matching mit Jobangeboten benötigt werden.

Mehr

2/7 Erfolgsstory

Die Erfolgsstory ist die Basis für das Kurz- bzw. Detail-Profil mit Deckblatt, Kurzübersicht, Leistungs- und Erfahrungsspektrum, Projektliste und 3D-Werdegang.

Mehr

3/7 Erfolgsvortrag

Für jedes Bewerbungsprojekt und jede Gesprächsstufe bedarf es eines individualisierten Drehbuches für das Matching der Nachfragefaktoren des Unternehmens.

Mehr

4/7 Positionierung

Jeder Bewerber bedarf analog den Markenartiklern eine unique Positionierung mit Eigenschaften, Erfolgsfeldern und Fähigkeiten.

Mehr

5/7 Ansprache des Marktes

Standard-Bewerbungsschreiben aus (Hand-) Büchern haben im Wettkampf der Bewerber klar das Nachsehen gegenüber vollständiger Individualisierung.

Mehr

6/7 Gesprächsstrategie

Die Operative folgt der Strategie. Deshalb müssen zuerst die wesentlichen Punkte der Gesprächsstrategie situations- und stufenbedingt erarbeitet werden.

Mehr

7/7 Marktreife

Ihre Marktreife ist die unabdingbare Voraussetzung für alle Bewerbungsaktivitäten. Ansonsten verbrennt man Zeit und Kontakte.

Mehr

Phase III: Networking, Prozess & Matching

1/9 Bewerbungsstrategie

Auch hier folgt die Operative der Strategie. Auswahl, Umfang und das Timing für die 8 Startbahnen zum Erfolg werden definiert.

Mehr

2/9 Markt-Scan

Die Vakanzen mit Führungs- bzw. Managementverantwortung werden meistens nicht veröffentlicht: u.a. Zugang zum Headhunter-Universum.

Mehr

3/9 Reaktive Bewerbungen

Bewerbungen auf ausgeschriebene Vakanzen müssen zwingend nach weiteren Recherchen (Unternehmen, Entscheider etc.) komplett individualisiert werden.

Mehr

4/9 Inverses Headhunting

Initiative Bedarfs-Recherche bei Unternehmen und Entscheider mit individuellem Matching auf Basis Ihrer Management-Bilanz.

Mehr

5/9 Networking

Die Vakanz-Informationen der Kontakte von NewPlacement, PersonalAG (Headhunter) und der Kandidaten werden individuell in Bewerbungen / Empfehlungen umgesetzt.

Mehr

6/9 Interimsmanagement

Bei engen Suchprojekten kann die Zeit ggf. mit Interimsaufgaben - auch auf anderem Level - überbrückt und das eigene Profil gestärkt werden.

Mehr

7/9 Digitales Ich

Das Digitale Ich muss in den sozialen Netzwerken und in Bezug auf GOOGLE an die Bewerbungsstrategie angepasst werden.

Mehr

8/9 Selbstständigkeit

Die Selbstständigkeit zur Verbesserung der Ausgangssituation am Bewerbungsmarkt ist ein wichtiges Strategie-Element und kann auch zu dauerhaften Herausforderungen führen.

Mehr

9/9 Vertrag

Die Vertragsverhandlungen bergen ein nicht unerhebliches Risiko für ein spätes Scheitern der Bewerbung, wenn die Anspannung nicht hochgehalten wird.

Mehr

Phase IV: Onboarding & Jobversicherung

1/8 Strategie & Aufstellung

Vor dem Antritt einer neuen Herausforderung muss eine intensive strategische Vorbereitung mit einer Organisationsaufstellung mit dem Coach erfolgen.

Mehr

2/8 Der erste Tag

Der erste Tag bzw. der erste hinterlassene Eindruck (u.a. Antrittsrede) ebnet das Onboarding. Der 360-Grad-Bewerbungsprozess setzt sich fort.

Mehr

3/8 Position ausfüllen

Wenn die Position bereits einige Zeit verwaist war, müssen häufig die Verantwortlichkeiten zurückerobert und neue Grenzen gezogen werden.

Mehr

4/8 Mitarbeiter & Jour Fixe

Das Hierarchie-Gefüge der Mitarbeiter muss erfasst werden. Eine Jour Fixe-Kultur sowohl für Gruppen als auch für Einzel-Gespräche hilft.

Mehr

5/8 Kollegen & Meetings

Auch die Kollegen müssen gewonnen werden. Jeder prüft zuerst, was Ihre Einstellung für ihn persönlich bedeutet und welcher Nutzen bzw. welche Gefahr von Ihnen ausgeht.

Mehr

6/8 Vorgesetzte

Mit dem Vorgesetzten bzw. den Aufsichtsgremien muss ebenfalls eine proaktive Jour Fixe-Kultur mit Agenda und Protokoll-Systematik etabliert werden.

Mehr

7/8 100-Tage-Papier

Auch wenn es nicht verlangt wird, hilft ein 100-Tage-Papier, das die gesamte Intelligenz des Unternehmens bündelt, bei der Integration und Reflektion.

Mehr

8/8 Abschluss Probezeit

Auch wenn die Probezeit erfolgreich abgeschlossen wurde, sollten Sie Ihr Frühwarnsystem nicht einschlafen lassen: Coaching on demand bei gefährlichen Signalen.

Mehr

Phase V: Coaching on demand & Update

1/9 Coaching on demand

Von den Grundsätzen der klassischen Architektur kann man einiges auf das Karriere-Management transferieren (Firmitas, Utilitas, Venustas).

Mehr

2/9 Wechsel Vorgesetzter

Wenn der Vorgesetzte, der Sie eingestellt hat, ersetzt wird, startet für Sie ein neuer Bewerbung- und Etablierungs-Prozess.

Mehr

3/9 Beförderungs-Rallye

Wenn eine neue aussichtsreiche Position intern ausgeschrieben wird, muss man seine Bewerbung unter Einbindung des aktuellen Vorgesetzten politisch umsetzen.

Mehr

4/9 Lebensmittelpunkt

Wenn bereits bei der Einstellung eine Lebensmittelpunktverlagerung vereinbart wurde, betrifft diese auch die Familie. Umgehungen oder Hinauszögerungen sind problematisch.

Mehr

5/9 MicroManagement

Nach einem Karrieresprung, insbesondere auf die Organebene, besteht die Gefahr des MicroManagement mit der Fokussierung auf die gewohnte Operative.

Mehr

6/9 Degradierung

Degradierungen können eine Vielzahl von Gründen (u.a. Abbau Hierarchien) haben. Diesem Knick in Ihrem Werdegang kann durch langes Verweilen oder Aufbruch begegnet werden.

Mehr

7/9 Unternehmensverkauf

Ein Unternehmensverkauf birgt Chancen und Risiken. Wenn Ihr Job innerhalb des Synergiebereiches liegt, müssen Sie sich rechtzeitig neu aufstellen.

Mehr

8/9 Job in Gefahr

Gerät Ihr Job in Gefahr gibt es in der Regel diverse Frühwarnsignale, die mit zunehmender Betriebszugehörigkeit immer öfter ignoriert werden.

Mehr

9/9 NewPlacement-Update

Bei Trennungen oder dem nächsten Karriereschritt garantiert das NewPlacement-Update, das auf dem NewPlacement-Coaching aufsetzt, einen professionellen Prozess.

Mehr