NewPlacement AG - OutPlacement - NewPlacement - Karriere Coaching

NewPlacement AG
Technologiezentrum
Meisenstraße 96
33607 Bielefeld
Telefon: +49 (0) 800 873 6686 (gebührenfrei)
International: +49 (0) 521 8009368
Telefax: +49 (0) 521 80189337
E-Mail: info[at]newplacement.de 

 
 
NewPlacement AG - english
NewPlacement AG - english
NewPlacement AG - french
NewPlacement AG - french
 
 
 
  • an Ihrer Seite Hans-Christoph Nagel

    Die ganzheitliche

    NewPlacement-Methodik

    für Management auf C-Level, Führungskräfte und Spezialisten garantiert durch Elemente aus Marketing, Vertrieb, HR und Psychologie für Ihren Bewerbungsprozess eine nahezu 100%ige Erfolgsquote. | mehr

  • an Ihrer Seite Angela Babel

    Weiterentwicklung des

    OutPlacement-Ansatzes

    für eine zukunftsorientierte, entspannte und faire Trennung mit professionellem Management. Wir stehen dabei Unternehmen und den betroffenen Mitarbeiter:innen mit unserer jahrelangen Erfahrung und innovativen Ansätzen zur Seite. Mit uns geht Personalentwicklung über die Trennung hinaus. | mehr

  • an Ihrer Seite Christof Küchler

    Individuallösungen C-Level

    PremiumPlacement

    Die Jobpyramide verengt sich für Positionen für Vorstände, Geschäftsführer und C-Level stark. Das Aufspüren und Matchen einer neuen Position auf Top-Level in engen Arbeitsmärkten, die zu > 66% im verdeckten Bereich liegen ... | mehr

  • an Ihrer Seite Sabine Knierim-Tribouillier

    Unser Premium Produkt

    NewPlacement-Coaching mit Garantie

    NewPlacement-Coaching ist die konsequente Weiterentwicklung der klassischen Outplacement-Beratung und verbindet Prozesselemente mit Strategie-, Marketing-, Vertriebs- und Management-Coaching. | mehr

  • an Ihrer Seite Markus Zeyen

    Onboarding bis Offboarding

    Karriere-Coaching

    Da wir nichts von "Patentrezepten" halten, gehen wir diese Aufgabe absolut individuell an. Wir klären in jedem Einzelfall die Zielsetzung für persönliche Entwicklungsmaßnahmen und Methoden für den besten Fortschritt ... | mehr

  • an Ihrer Seite Antje Söhlke

    Job in Gefahr?

    RescueCoaching

    Wenn noch Möglichkeiten der Jobrettung bestehen, müssen Verhältnisse zu Inhabern, Vorgesetzten und Kollegen revitalisiert werden. Erfahrene Coaches mit exzellentem Branchenhintergrund und Managementerfahrungen unterstützen Sie ... | mehr

  • an Ihrer Seite Werner Lessmann

    Individuallösungen für

    Manager 50 Jahre plus

    Erfahrene Manager, die das 50. Lebensjahr vollendet haben, sprechen zu viel über ihr Alter statt über ihre vielfältigen Erfahrungen. Etliche Unternehmen suchen gerade diese "sturmerprobten" Persönlichkeiten ... | mehr

  • an Ihrer Seite Ingrid Eichner-Fritz

    Wöchentlicher

    OutPlacement-Blog

    Der Blog behandelt Themen rund um strategische Neuaufstellung, Erschließung des (verdeckten) Bewerbungsmarktes, Gestaltung individueller Bewerbungsprozesses und Begleitung in die neue berufliche Aufgabe  ... | mehr

  • an Ihrer Seite Sven Ingrisch

    Führungskräfte achten auf

    Fallstricke

    im Bewerbungsprozess. Sie betreffen Einträge ins Handelsregister, Sabbatical, Verwendung der Abfindung, Referenzen, Networking, Englischer CV, Ihre Fragen, Ansprache, Ansprechpartner sowie vieles ... | mehr

  • an Ihrer Seite Michaela Petermann

    Wir nennen es

    Honorarvernunft

    Unser Honorar berechnen wir individuell nach dem persönlichen Kennenlernen des Kandidaten. Erst wenn wir nähere Informationen über die konkreten Ausgangsbedingungen, wie Erfahrung, persönliche Zielsetzungen sowie  ... | mehr

  • Konzeptbilder

    Trennungsmanagement

    Bei einem fairen Trennungsmanagement gibt es von beiden Seiten eine Menge zu beachten, um zu einer Win-win-Situation zu kommen. Mit unseren Konzeptbildern und der Story von Peter, Felix und Manfred machen wir die komplexe Thematik transparent und leichter erfassbar ... | mehr

 
 

Honorarübersicht     Home     Bewerbungsprozess-Video  
 
Kosten-Nutzen-Analyse NewPlacement-Coaching
  
Kernfrage: Welchen Betrag wollen Sie bis zu Ihrem Ruhestand in Summe noch verdienen. Und welchen Teil davon wollen Sie für Ihre Karriere-Absicherung investieren?
  
Im Management wird häufig die Frage nach „Make or Buy“ bzw. „Return on Investment“ gestellt. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung könnte man eine ähnliche Analyse für sich persönlich anstellen. Wenn man bedenkt, dass man mit jeder Job-Suche bzw. Entscheidung entscheidende Weichen zur Absicherung des Einkommens bis zum Ruhestand stellt, dann geht es leicht um die Absicherung eines Betrages in 7-stelliger Höhe. Bei Fehlern kann sich dieser Betrag deutlich verringern. Deshalb sollte anhand der Checkliste selbstkritisch hinterfragt werden, ob man stand-alone auf dem richtigen Weg ist. Ansonsten muss man ggf. Beinträchtigungen in Bezug auf Joblevel, Gehalt, Unternehmens-Image, Region sowie Chance danach hinnehmen.
  
Folgende Faktoren sollten berücksichtigt werden:
 
1. Restarbeitszeit bis zum Ruhestand?
Bei einer Restarbeitszeit von 10 Jahren beträgt der Kostenanteil für das Coaching zur Absicherung der Karriere lediglich rund 1,5% bezogen auf die zukünftigen Jahresgehälter. Selbst wenn man nach 5 Jahren noch ein zusätzliches NewPlacement-Update einplant bewegt man sich über den gesamten Zeitraum bei einem 2%igen Karriere-Absicherungsfee.
 
2. Lebensalter korrespondierend mit Erfahrungen?
Der kaufmännische Leiter mit 50+ zum Beispiel konkurriert mit Mitbewerbern Anfang 40. Da muss ggf. der nächste Karriereschritt avisiert werden.
Der erstmalige Sprung in die Organschaft (Geschäftsführer, Vorstand) ist aber anspruchsvoll.
 
3. Jahresgehaltsniveau in der Pyramidenbetrachtung?
Je höher die Gehaltserwartungen sind, desto schmaler wird der Zielkorridor im Bewerbungsmarkt. Hier bedarf es sehr guter und breiter Zugänge, um die passenden Vakanzen aufzuspüren.
 
4. Marktnachfrage nach meinem Angebot an den Arbeitsmarkt?
Je spezialisierter das Angebot, desto enger der persönliche Arbeitsmarkt. Wenige Angebote müssen aufgespürt werden und hochprofessionell bearbeitet werden.
 
5. Wie hoch ist der verdeckte Anteil der potentiellen Stellenanzeigen?
Je höher positioniert bzw. unverzichtbarer im Unternehmen werden Neubesetzungen zu > 66% im vollständig verdeckten Markt gesucht. Zu diesen Stellen benötigt man entsprechendes Networking bzw. Zugänge. Datenbanken von Headhunteradressen nützen Ihnen wenig, wenn diese nicht wie bei uns nach Vertrauensindex, Datenschutz, Projekt- und Prozessmanagement, Aktivitäten ohne Auftrag etc. permanent verifiziert werden. Da bedarf es einer Risikoabschätzung.
 
6. Verweildauer im letzten Job > 7 Jahre?
Eine lange Verweildauer im bisherigen Unternehmen, insbesondere auf dem gleichen Job, schürt Befürchtungen in Bezug auf die Integrationsfähigkeit in ein neues Unternehmen. Hier bedarf es einer ausgeklügelten Bewerbungs- und Gesprächsstrategie.
 
7. Gibt es eine proaktive Wechselstory?
Der Markt verlangt Täter und keine Opfer. Eine verkaufbare Wechselmotivation mit internem Gegenangebot bedarf viel Erfahrung im Bewerbungsmarkt. „im gegenseitigen Einvernehmen“ o.ä. Formulierungen sind Karrierekiller.
  
8. Können Referenzen aus dem aktuellen/vorherigen Unternehmen benannt werden?
Schon im Trennungsprozess hilft der erfahrene Coach bei der Sicherung von Referenzen.
  
9. Gibt es im Internet Störinformationen?
Trotz aller Gesetzgebung sind Störinformationen im Internet schwer ausschaltbar. In der Regel gelingt es aber mit viel Erfahrung, die Einträge proaktiv in den Bewerbungsprozess einzubinden.
 
10. Was kostet jede Verzögerung des Bewerbungsprozesses?
Die notwendige Berechnung bis zum Neuantritt beinhaltet die Differenz Arbeitslosengeld und Gehalt bzw. Verlust der Sprinterprämie pro Monat und in Gänze. Dieser Risikowert muss gegen die Kosten für ein professionelles Coaching aufgewogen werden.
 
11. Ist Ihre Mobilität eingeschränkt?
Wenn das Zielfenster durch persönlich bedingt eingeschränkte Mobilität begrenzt ist, braucht man einen möglichst vollständigen Scan der Projekte der Region. Dieser beinhaltet natürlich auch die Headhunter anderer Regionen, die entsprechende Aufträge haben. Das können durchaus auch z.B. Headhunter aus Österreich und der Schweiz sein. Gut, wenn man in diesem Fall auf ein professionelles Netzwerk zurückgreifen kann.
 
Gern erörtern wir diese Punkte persönlich mit Ihnen in einem kostenfreien und unverbindlichen Informationsgespräch ganz in Ihrer Nähe.
 

 
 
 

top